Spende Blut

Das Leben, das Du rettest, könnte Dein eigenes sein!

Zu diesem Thema gibt es einen spannenden Roman, der im Hirtenmilieu Sardiniens spielt. Fast nebenbei erfährt man darin alles zum Themenkomplex Blutspenden, Blutversorgung und Bluttransfusionen und über die Kultur der sozialen Verantwortung.

Der Roman "Der Hirte" wurde vor Jahren für die italienische Region Sardinien geschrieben, wo es dramatisch an Blutspendern mangelte, der Bedarf gleichzeitig durch eine erbliche Krankheit sehr hoch ist. Dem sardischen Kultusministerium schien das Buch so wertvoll zu sein, dass es die italienische Version des Romans zur Pflichtlektüre an seinen Schulen machte.

Bemerkenswert dabei ist, dass fast jeder Leser anschließend zum überzeugten Stammspender wurde.

In deutscher Sprache gibt es das Buch bisher nur in elektronischer Form. Das genügt nicht, um die große Masse unserer Mitbürger zu bewegen, den Bedarf zu decken.

www.blutspende.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Fecker